Holger Jacobs

Foto: Markus Burke

Bitte stell Dich kurz vor. Schick gerne ein Photo von Dir mit.

Kommunikationsdesigner aus London. Professor für Typografie an der HSD

Wie sieht deine Lehre aus? Was willst Du deinen Studenten im Kern vermitteln?

Das Schrift sexy ist (siehe unten). Bzw, weniger mit dem Kopf und mehr aus dem Gefühl heraus zu gestalten. 

Wie hast Du Schriftgestaltung (Typographie) für Dich entdeckt?

Punk fanzines am Fotokopierer zusammenstückeln.

Welche war Deine erste Lieblingsschrift?

Futura. Ich mag Schriften die eine Ideologie vertreten aber in der Anwendung eher schlecht funktionieren.

Was macht eine Schrift für Dich sexy?

Ihre Anwendung.

 

Sollte man Schriftgestalter und Graphikdesigner gleichzeitig sein oder sich auf eins konzentrieren? Hast Du einen guten Ratschlag für angehende Schriftgestalter?

Meistens kann man nur eines richtig gut machen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen.

Zu welchem Song würdest Du gerne mal eine Schrift gestalten? Warum und wie sähe die aus?

Jimi Hendrix: Star Spangled Banner. Sie wäre recht kurvig, spröde aber seeeehr sexy. 

In welche Dimensionen könnte Schriftgestaltung expandieren? Wie könnte die Schriftgestaltung der Zukunft aussehen?

Es wäre auch sehr spannend auszuprobieren wie wir nur mit einer einzigen Schrift klarkommen würden. Letztendlich kompensiert man mit der Vielzahl der vorhandenen Schriften ja nur den verloren gegangenen sprachlichen Ausdruck.

Wie würdest Du die Vernetzung unter Gestaltern aktuell beschreiben und wie könnte sie sich entwickeln bzw verbessern?

Gut. Sehr Gut. Viel zu gut. Einer Verbesserung wäre alle sozialen Medien abzuschaffen und sich stattdessen öfter 'real' im Pub zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.